* Pflichtfeld

We act. We care. We translate.

Manchmal muss es eben mehr sein


TÜV Rheinland
DIN EN ISO 17100
BVMW
tekom

Als serviceorientiertes Übersetzungsbüro ist es für uns bei A.C.T. selbstverständlich, dass Sie auch im Bereich der beglaubigten Übersetzungen auf uns zählen können. Unsere ermächtigten Übersetzer sorgen mit ihrer Unterschrift und ihrem Stempel gerne dafür, dass die von Ihnen benötigte Übersetzung auch von offizieller Seite anerkannt wird.

Einfache Beglaubigung oder Apostille?

Eine einfache beglaubigte Übersetzung reicht für gewöhnlich aus, wenn Sie Ihre Dokumente bei deutschen Behörden einreichen möchten, so zum Beispiel den Handelsregisterauszug Ihrer französischen Tochtergesellschaft beim deutschen Finanzamt.

Wenn Sie jedoch bei ausländischen Behörden vorstellig werden, ist oft zusätzlich zur Übersetzung eine Legalisation beziehungsweise eine Apostille der beglaubigten Übersetzung notwendig.

Die gute Nachricht: Für die 150 Mitgliedsstaaten des Haager Abkommens für Internationales Privatrecht erfolgt die Legalisation Ihrer Urkunden relativ schnell und unbürokratisch in einem einstufigen Prozess: Dank der sogenannten „Haager Apostille“ sind internationale Rechtswege im Zeitalter der Globalisierung deutlich vereinfacht.

Einige wenige Mitgliedstaaten bilden hiervon jedoch eine Ausnahme, da Deutschland ihren Beitritt zum Abkommen nicht offiziell anerkannt hat. Es handelt sich dabei um Aserbaidschan, Albanien, die Dominikanische Republik, Indien, Kirgisistan, Liberia, Moldawien und die Mongolei. Sollten Sie für diese Länder eine Legalisation Ihrer Urkunden benötigen, kann dies aber ebenfalls über einen kleinen Umweg über Österreich mithilfe einer Apostille bewerkstelligt werden.

Sollten Sie allerdings mit einem Land in Rechtsverkehr stehen, welches sich nicht am Haager Abkommen beteiligt, ist ein mehrstufiger Beglaubigungsprozess notwendig. In Deutschland wird hier der erste Schritt als Vorbeglaubigung, in Österreich als „Zwischenbeglaubigung“ bezeichnet. Auf sie folgt dann gewöhnlich die Endbeglaubigung (in Österreich spricht man von „Überbeglaubigung“), für welche das Auswärtige Amt beziehungsweise das Bundesverwaltungsamt zuständig ist.

Rundum-Sorglos-Paket bei A.C.T. Fachübersetzungen

Jede Behörde tickt anders, fragen Sie deshalb noch vor dem eigentlichen Übersetzungsprozess direkt beim zuständigen Amt nach, was für Ihre Zwecke erforderlich ist. Mit dieser Information ausgestattet wenden Sie sich einfach an uns, wir erledigen den Rest für Sie. Egal ob Sie eine einfache Beglaubigung oder eine zusätzliche Apostille benötigen, wir bieten Ihnen das komplette Paket, schnell und unkompliziert. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern!